Einen Raum denken für den Zwilling der „Zauberflöte“

Erste Ahnungen für den Bühnenraum meiner Inszenierung von Mozarts La clemenza di Tito auf Schloss Maxlrain 2018      La clemenza di Tito, Mozarts letzte Oper neben dem Zwilling "Zauberflöte", ist eine seiner Dunkelsten und Hellsten zugleich. So empfinde ich es  noch heute, nach all den Monaten und Wochen der Beschäftigung mit diesem großen Stück Musiktheater des ausgehenden … Einen Raum denken für den Zwilling der „Zauberflöte“ weiterlesen

Ein Raum für die Seelenlandschaften in Donizettis „L’elisir d’amore“

Der finale Raum für "L'elisir d'amore"    Unser L'elisir d'amore-Raum, der zu Beginn der Konzeption als zentraler Mittelpunkt des dörflichen Lebens gedacht war, entwickelte sich im Lauf der szenischen Probearbeit immer mehr zu einem Rückzugsort von Adina, Giannetta und Nemorino. Er wurde durch Improvisationen und dem erarbeiteten Spiel zu ihrem Raum. Eine Art Gemeinschaftsraum, der für alle Drei … Ein Raum für die Seelenlandschaften in Donizettis „L’elisir d’amore“ weiterlesen

Das Dorf im Mittelpunkt: Aus einer Schuhschachtel über Albert Renger-Patzsch zu Anselm Kiefers Dachboden.

Die Entstehung des Bühnenraumes zu "L'elisir d'amore"  Wie und wo die Geschichte von L'elisir d'amore erzählen? Die Festlegung der Handlung auf Ort und Zeit ist in diesem Fall unweigerlich mit dem Chor der Opernbühne Bad Aibling e.V. verbunden, der ohne Zweifel der Mittelpunkt der jahrzehntelangen Vereinsarbeit ist. Ohne diese  ehrenamtlich geleistete Arbeit gäbe es keine Oper auf … Das Dorf im Mittelpunkt: Aus einer Schuhschachtel über Albert Renger-Patzsch zu Anselm Kiefers Dachboden. weiterlesen