„Sonntags gab es Surbraten mit Sauerkraut und Knödeln“

Giannetta und der Duft der dörflichen Enge in L'elisir d'amore    Auf der Dorfstraße  Ein heißer Spätsommertag, Erntezeit. Sonntag. Eine Bushaltestelle vor dem Dorf. Ein Bus hält. Nur wenige Leute steigen aus. Eine junge Frau, Ende zwanzig, mit einem etwa fünfjährigen Mädchen in der einen und einen Reisekoffer in der anderen Hand ist unter den Ankommenden. … „Sonntags gab es Surbraten mit Sauerkraut und Knödeln“ weiterlesen

Ein ganzes Leben in einem Koffer oder Dulcamara und das ungelebte Leben

Ein Requisit und seine Bedeutung für die Rolle anhand der Figur des "Dulcamara" in meiner Inszenierung von "L'elisir d'amore"  Die Entwicklung der Dulcamara-Figur, dem geheimnisvollen Dottore, hat sich über viele Wochen hingezogen. Als ich begonnen hatte, mich mit dem Stoff und den Rollen von "L'elisir d'amore" zu beschäftigen, schien alles auf den ersten Blick klar und einfach zu … Ein ganzes Leben in einem Koffer oder Dulcamara und das ungelebte Leben weiterlesen